Ärzte Zeitung, 14.04.2010

Bewegungshelfer soll Menschen über 50 Beine machen

FRANKFURT/MAIN (ine). Ein Pilotprojekt hat der Landessportbund Hessen gestartet. Es richtet sich an alle Menschen, die 50 und älter sind. Sie sollen mit Hilfe von speziellen Bewegungs-Starthelfern zum Sport motiviert werden.

In den Modellregionen Offenbach, Dreieich und Seligenstadt werden derzeit Starthelfer ausgebildet. Kooperationspartner sind unter anderen auch Ärzte, Kliniken und Physiotherapeuten. Unterstützt wird das Projekt vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Berlin.

Die Sportangebote reichen von Ausdauertraining über Sturzprophylaxe bis hin zu Wassergymnastik und Entspannungsübungen. Die Bewegungs-Starthelfer sollen für Interessierte nicht nur das passende Bewegungsangebot in der Nähe aussuchen, sondern diese auch begleiten und hilfreich zur Seite stehen.

Landessportbund Hessen,
Tel. 069/6789-423,
E-Mail: bewegungsstarthelfer@lsbh.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »