Ärzte Zeitung online, 14.04.2010

Schölmerich wird neuer Ärztlicher Direktor der Uniklinik Frankfurt

FRANKFURT (ava). Professor Jürgen Schölmerich wird neuer hauptamtlicher Ärztlicher Direktor des Klinikums der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt. Das hat nach Angaben des hessischen Wissenschaftsministeriums der Aufsichtsrat der Uniklinik beschlossen.

Schölmerich tritt die Nachfolge von Professor Roland Kaufmann an, der sich nach zehnjähriger Amtszeit als Ärztlicher Direktor im Nebenamt künftig ausschließlich seiner Tätigkeit als Direktor der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie widmen wird. Schölmerich ist zurzeit Ordinarius für Innere Medizin an der Universität Regensburg.

Schölmerich ist 1948 in Marburg geboren, er studierte Medizin und Mathematik an den Universitäten Heidelberg und Freiburg und wurde 1984 an der Universität Freiburg für das Fach Innere Medizin mit einer Schrift zu Biolumineszenztests für Gallensäuren und weitere Steroide habilitiert. Nach einem einjährigen Forschungsaufenthalt am Department of Chemistry der University of California, San Diego, trat er 1987 eine Stelle als Universitätsprofessor und Oberarzt an der Medizinischen Universitätsklinik Freiburg an.

Seit 1991 ist er Ordinarius für Innere Medizin an der Universität Regensburg und Direktor der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I des Klinikums der Universität Regensburg. Nach einjähriger Gastprofessur am Department of Medicine der University of California übernahm er von 1996 bis 1999 das Amt des Ärztlichen Direktors am Klinikum der Universität Regensburg.

Professor Schölmerich ist Mitherausgeber zahlreicher medizinischer Fachzeitschriften. Neben seinem Amt als Vizepräsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft ist er zurzeit unter anderem auch Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin und Wissenschaftlicher Beirat der Bundesärztekammer. Im vorigen Jahr wurde Schölmerich mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »