Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 29.04.2010

Barmer GEK will Bonus für Landärzte

WUPPERTAL (HL). Die Barmer GEK plädiert dafür, das Problem der Unterversorgung mit KVen und Kommunen zu lösen. Vize-Chef Rolf-Ulrich Schlenker schlägt dazu einen Finanzpool vor, der aus Vergütungsabschlägen bei Ärzten in überversorgten Regionen gespeist wird und Ärzten in für unterversorgten Gebiete zufließen könnte. Die fachärztliche Versorgung sollte in größeren Behandlungszentren gebündelt werden; auch Krankenhäuser könnten stärker in die ambulante Regelversorgung eingebunden werden. Selbständige Gemeindeschwestern könnten unterstützten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »