Ärzte Zeitung online, 31.05.2010

Rüttgers lobt Gespräche mit SPD

BERLIN (dpa). Nordrhein-Westfalens amtierender Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) hat sich zuversichtlich zum Verlauf der Gespräche mit der SPD über eine große Koalition in dem Land geäußert.

"Die Sondierungsgespräche laufen nach meiner Einschätzung gut", sagte Rüttgers am Montag in Berlin. "Es gibt die große Aufgabe, eine stabile Landesregierung in schwieriger Zeit zu bilden."

Dazu sei die große Koalition von Union und SPD sicherlich eine gute Grundlage. In den ersten Gesprächen in der vergangenen Woche seien beide Parteien in der Sache gut vorangekommen. Zur FDP, mit der er fünf Jahre eine Koalition gebildet hatte, habe er "weiter gute Kontakte", sagte Rüttgers.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »