Ärzte Zeitung, 03.06.2010

Ältere Semester werden Manager für Gesundheit

KÖLN (acg). An der Generationen-Akademie-Rheinland (GAR) in Kerpen können Menschen ab 50 Jahren bald eine Ausbildung zum "Generationen-Manager für Gesundheit" absolvieren. Das Studium ist in zweiwöchigen Kursmodulen aufgebaut und dauert vier Semester. Die Teilnehmer qualifizieren sich in den Fächern Sportdidaktik, Herz-Kreislauftraining, Anatomie oder biowissenschaftliche Aspekte des Alterns. Wer Vorkenntnisse hat, kann auch einzelne Kurse zur Weiterbildung buchen. Einschreiben kann sich, wer eine abgeschlossene Berufsausbildung und langjährige Erfahrung in dieser Tätigkeit hat. Die Absolventen sind in der Altenbetreuung oder -pflege einsetzbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »