Ärzte Zeitung, 03.06.2010

Ältere Semester werden Manager für Gesundheit

KÖLN (acg). An der Generationen-Akademie-Rheinland (GAR) in Kerpen können Menschen ab 50 Jahren bald eine Ausbildung zum "Generationen-Manager für Gesundheit" absolvieren. Das Studium ist in zweiwöchigen Kursmodulen aufgebaut und dauert vier Semester. Die Teilnehmer qualifizieren sich in den Fächern Sportdidaktik, Herz-Kreislauftraining, Anatomie oder biowissenschaftliche Aspekte des Alterns. Wer Vorkenntnisse hat, kann auch einzelne Kurse zur Weiterbildung buchen. Einschreiben kann sich, wer eine abgeschlossene Berufsausbildung und langjährige Erfahrung in dieser Tätigkeit hat. Die Absolventen sind in der Altenbetreuung oder -pflege einsetzbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »