Ärzte Zeitung, 06.06.2010

Bündnis 90 / Die Grünen: "Rösler zurück auf Los!"

BERLIN (eb). Der schwarz-gelben Koalition fehle es - nicht nur in der Gesundheitspolitik - an einem gemeinsamen Plan, so Biggi Bender, die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag. "Die Koalition ist ratlos und der Minister machtlos." Sie fänden keinen Weg im Umgang mit dem Defizit der GKV. Einig sei sich die Koalition nur darin, dass die Versicherten draufzahlen sollten. Von nachhaltiger Finanzierung sei keine Spur. Schwarz-Gelb fehlten Ziel und Kompass, daher drehe sich die Koalition im Kreis. Benders Empfehlung an Philipp Rösler: Zurück auf Los!

Berichte zum Thema:
Streit um Gesundheitspolitik: Rösler muss nachsitzen
GKV-Finanzen: Rösler will neues Reformkonzept vorlegen
Bundeskanzlerin Merkel widerspricht Horst Seehofer

Die Reaktionen:
Bündnis 90 / Die Grünen: "Rösler zurück auf Los!"
Linkspartei: Rösler gescheitert und verheizt
Ersatzkassen: Nullrunde für Ärzte und Kliniken
AWO: Keine neuen Lasten für die Bürger!

Der Kommentar:
Knapp vor dem Abgrund

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. Offenbar fällt es aber schon Kindern schwer, ihre Bewegungsmuster zu ändern. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethische Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »