Ärzte Zeitung, 08.06.2010

Seehofer macht FDP-Kritik zur Chefsache

BERLIN (dpa). CSU-Chef Horst Seehofer fordert nach scharfer Kritik aus der FDP im Streit um die Gesundheitsreform eine Klarstellung der Koalitionspartner auf höchster Ebene. "Ich möchte mit den beiden Parteivorsitzenden reden", sagte Seehofer am Dienstag in Berlin. Er ist verärgert, dass Gesundheits-Staatssekretär Daniel Bahr (FDP) gesagt hatte: "Die CSU ist als Wildsau aufgetreten." Bahr sei ein Mitglied der Bundesregierung. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle hatten sich am Montag indirekt von der Wortwahl Bahrs distanziert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »