Ärzte Zeitung online, 15.06.2010

Verbraucherschützer: Rösler soll Kopfpauschale aufgeben

BERLIN (dpa). Die Verbraucherzentralen raten Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) zum Verzicht auf die Pläne für eine Gesundheitspauschale. "Die Regierung hat sich hier völlig verrannt", sagte der Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, Gerd Billen, am Dienstag in Berlin.

Dafür gebe es keine Mehrheit und auch kein Geld für den geplanten Sozialausgleich. Der oberste Verbraucherschützer stellte der Bundesregierung ein kritisches Zwischenzeugnis aus. Vor allem die Verschiebung der Finanzaufsichts-Reform und die geplante Verlängerung der Atomlaufzeiten seien nicht im Sinne der Verbraucher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »