Ärzte Zeitung, 23.06.2010

Training für Erste-Hilfe soll in die Schulen

JENA (rbü). Thüringens Notärzte beklagen eine nachlassende Bereitschaft zu Erster Hilfe. Nur in drei von zehn Notfällen werde überhaupt noch Erste Hilfe geleistet, sagt der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Notärzte, Jens Reichel. Zu- dem seien die ergriffenen Maßnahmen oftmals unzureichend. Mit Erste-Hilfe-Training als festem Bestandteil im Schulunterricht will die Arbeitsgemeinschaft gegensteuern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »