Ärzte Zeitung, 27.07.2010

Hessen gibt 120 Millionen Euro für Klinikumbau aus

WIESBADEN (ine). Gleich mehrere Kliniken in Hessen erhielten in den vergangenen Wochen Fördermittel vom Land: 1,4 Millionen Euro gingen an die Horst-Schmidt-Kliniken in Wiesbaden für den Umbau der Urologischen Ambulanz.

Mit 7,67 Millionen Euro unterstützt das Land den Neubau der Rhön-Klinik in Gersfeld in Osthessen. 7,5 Millionen Euro gingen an das Klinikum in Bad Hersfeld. Dort ist ein zweigeschossiger Neubau geplant. Das Land fördert zudem den Umbau und die Erweiterung des OP-Bereichs des Klinikums Fulda mit 10,7 Millionen Euro. Die Fördermittel stammen aus dem Krankenhausbauprogramm des Landes. Für 2010 sind 120 Millionen Euro in dem Topf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »