Ärzte Zeitung, 30.08.2010

Deutlich mehr Kinder mit Verbrennungen

HANNOVER (cben). Das Kinderkrankenhaus auf der Bult verzeichnet in diesem Jahr wieder mehr Verbrennungen und Verbrühungen bei Kindern. Im vergangenen Jahr wurden 120 kleine Patienten mit thermischen Verletzungen behandelt, 2008 waren es noch 93, teilte das Krankenhaus mit. 2009 mussten im Kinderkrankenhaus auf der Bult bei 56 der 120 Patienten mit Verbrennung Hauttransplantationen gemacht werden.

Im laufenden Jahr 2010 sind in dieser Klinik schon fast 70 Patienten mit thermischen Verletzungen behandelt worden. Meistens handelt es sich um Verbrühungen mit heißen Flüssigkeiten aus herab fallenden Töpfen und Kannen. Das Hannoveraner Kinderkrankenhaus ist spezialisiert auf die Behandlung schwerbrandverletzter Kinder und die einzige Einrichtung in Niedersachsen mit Spezialbetten für diese Patienten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »