Ärzte Zeitung, 19.09.2010

DAK-Arbeitsgruppe überprüft Sylter Klinik

SYLT (dpa). Die DAK hat eine Arbeitsgruppe zur Untersuchung der wegen Missbrauchsvorwürfen in die Schlagzeilen geratenen Sylter Klinik gegründet. Um künftig höchste Sicherheit für die Kinder zu garantieren, überprüfe die Kasse Standards und Abläufe, sagte ein DAK-Sprecher gegenüber dpa. In der Fachklinik für übergewichtige Kinder, "Haus Quickborn", soll es im Frühjahr und Sommer sexuellen Missbrauch und Gewaltfälle unter Kindern gegeben haben. Die Staatsanwaltschaft Flensburg ermittelt, ob das Betreuungspersonal seine Aufsichtspflichten verletzt hat. Die DAK bedauere die Vorgänge zutiefst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »