Ärzte Zeitung, 19.09.2010

DAK-Arbeitsgruppe überprüft Sylter Klinik

SYLT (dpa). Die DAK hat eine Arbeitsgruppe zur Untersuchung der wegen Missbrauchsvorwürfen in die Schlagzeilen geratenen Sylter Klinik gegründet. Um künftig höchste Sicherheit für die Kinder zu garantieren, überprüfe die Kasse Standards und Abläufe, sagte ein DAK-Sprecher gegenüber dpa. In der Fachklinik für übergewichtige Kinder, "Haus Quickborn", soll es im Frühjahr und Sommer sexuellen Missbrauch und Gewaltfälle unter Kindern gegeben haben. Die Staatsanwaltschaft Flensburg ermittelt, ob das Betreuungspersonal seine Aufsichtspflichten verletzt hat. Die DAK bedauere die Vorgänge zutiefst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »