Ärzte Zeitung, 27.09.2010

Union klammert Gesundheit aus

Auf ihrer Präsidiumssitzung sprechen CDU und CSU über alles - außer über Gesundheit.

BERLIN (hom). "Kameradschaftlich" sei es zugegangen auf der Präsidiumssitzung von CDU und CSU am Montagvormittag, versicherten die Parteichefs Angela Merkel und Horst Seehofer. Selten habe so "viel Einigkeit" geherrscht unter den Schwesternparteien wie an diesem 27. September 2010, resümierte der CSU-Chef.

Ob dies auch damit zusammen gehangen hat, dass das Thema Gesundheit bei der Tagung elegant ausgeklammert wurde, sagte Seehofer indes nicht. Vieles deutet aber darauf hin, dass das letzte Wort über die Gesundheitsreform von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler noch nicht gesprochen ist.

Die CSU drängt weiter auf Nachbesserungen. Seehofer sagt das nicht, sondern lässt es über seinen Gesundheitsminister in Bayern Markus Söder mitteilen. Bundesminister Rösler gibt sich derweil unbeeindruckt. Er sei froh, sagte der FDP-Mann jetzt der "Welt am Sonntag", "dass wir nach langer Diskussion endlich ein Ergebnis haben".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »