Ärzte Zeitung, 29.09.2010

In drei von vier Kliniken fehlen Ärzte

NEU-ISENBURG (chb). Zu Beginn dieses Jahres hatten fast 75 Prozent der Kliniken in Deutschland Probleme, offene Arztstellen zu besetzen. Das geht aus einem Gutachten des Deutschen Krankenhaus Instituts hervor. Die betroffenen Krankenhäuser konnten im Durchschnitt 3,6 Stellen im Ärztlichen Dienst nicht besetzen. Hochgerechnet auf das gesamte Bundesgebiet sind das laut Gutachten 5500 Vollzeitstellen. Im Schnitt dauert es drei Monate, bis die offenen Stellen wieder besetzt werden können. Den größten Ärztemangel verzeichnen psychiatrische Kliniken. Hier sind zur Zeit 7,1 Prozent aller Arztstellen offen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »