Ärzte Zeitung, 04.10.2010

Hilfe beim Aufbau lokaler Netze für den Kinderschutz

STUTTGART (mm). Für den Ausbau des Kinderschutzes stellt das Land Baden-Württemberg 250 000 Euro zur Verfügung. Ziel des Projektes ist es, lokale Netze auf- und auszubauen, die Familien frühzeitig Hilfen anbieten. Die Fördergelder sollen an interessierte Städte und Landkreise fließen. Das Projekt "Gütesiegel Netzwerk Frühe Hilfen und Kinderschutz" läuft unter der Leitung der Universitätsklinik Ulm in Zusammenarbeit mit dem Landesjugendamt noch bis Ende 2011.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73836)
Organisationen
Uniklinik Ulm (115)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »