Ärzte Zeitung, 04.10.2010

Generationenhäuser: SPD warnt vor "Ruinen"

BERLIN (hom). Die SPD hat von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) ein Konzept zur künftigen Finanzierung der bundesweit etwa 500 Mehrgenerationenhäuser verlangt. "Die Mehrgenerationenhäuser sind in Gefahr", warnte die Seniorenexpertin der SPD-Fraktion, Petra Crone.

In Kürze schon laufe der jährliche Bundeszuschuss für die Häuser aus. Viele Träger sähen sich daher finanziellen Problemen gegenüber. Die Regierung ducke sich hier bislang weg. Mehrgenerationenhäuser sind Treffpunkte für verschiedene Generationen, die hier zusammenarbeiten und leben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »