Ärzte Zeitung, 04.10.2010

Brüderle entdeckt die Gesundheitswirtschaft

BERLIN (hom). Nach Ansicht von Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) hat die deutsche Gesundheitswirtschaft das "Zeug zur Leitbranche". Mit zehn Prozent Anteil am Bruttoinlandsprodukt habe die Branche "längst einen Spitzenplatz" erreicht, sagte Brüderle am Montag in Berlin. Nötig für weitere Wachstumsschübe seien die Stärkung der Exportaktivitäten und der Ausbau der informationstechnologischen Infrastruktur.

Sein Ministerium wolle die Unternehmen dabei "unterstützen". Die Verantwortung für die Bildung von Netzen liege aber bei den Firmen, so Brüderle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »