Ärzte Zeitung, 16.10.2010

Medizinfakultäten Spitze bei Drittmitteleinnahmen

BERLIN (bee). Die Medizinfakultäten liegen bei Drittmitteleinnahmen an deutschen Universitäten vorne. Wie der Medizinische Fakultätentag mitteilt, hat das Statistische Bundesamt errechnet, dass im Jahr 2008 rund 442 200 Euro pro Professur im Bereich Humanmedizin und Gesundheitswissenschaft eingeworben wurden.

Mit Forschungsmitteln von insgesamt 1,21 Milliarden Euro liegen die Medizinfakultäten deutlich vor den Ingenieurwissenschaften. Größter Förderer der Hochschulmedizin ist die Deutsche Forschungsgemeinschaft, danach folgen Gelder aus der Wirtschaft und Forschungsprojekte vom Bund.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »