Ärzte Zeitung, 10.11.2010

Tübinger Verein unterstützt Eltern kranker Kinder

TÜBINGEN (mm). Eltern, deren Kind lange und schwer erkrankt ist, können im Umkreis von Tübingen auf die Hilfe zurückgreifen. Rund 270 000 Euro hat der "Verein Hilfe für kranke Kinder e.V." am Tübinger Uniklinikum in den vergangenen fünf Jahren gespendet.

Mitarbeiter der Kinderklinik haben 1999 den Verein gegründet. "Für die betroffenen Familien ist die lange und schwere Krankheit eines Kindes oft mit massiven finanziellen Belastungen verbunden, zum Beispiel, wenn ein Elternteil seine Berufstätigkeit einschränken oder aufgeben muss", berichtet Hartmut Overbeck, Vorsitzender des Vereins. Dafür hat der Verein einen Sozialfonds aufgelegt.

Seit 2005 entscheidet ein Spendenbeirat des Vereins darüber, welche Projekte in welchem Umfang gefördert werden. 26 Projekte wurden bislang unterstützt. So zum Beispiel das Teamtraining für Kindernotfälle PAEDSIM.

Weitere Informationen unter www.hilfe-fuer-kranke-kinder.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »