Ärzte Zeitung, 11.11.2010

Bundestag legt Studie über Bachelor-Reform vor

BERLIN (bee). Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat eine Analyse zur Umsetzung der Bologna-Studienreform vorgelegt. Demach sind 81 Prozent der Studiengänge auf das Bachelor- und Master-Modell umgestellt. Einen Bachelor erhält man nach drei, einen Master nach zwei weiteren Studienjahren. Das Medizinstudium ist nicht umgestellt. Zwar existieren einige Modellstudiengänge, die aber keine Bachelor-Abstufung beinhalten. Derzeit berät der Wissenschaftsrat über eine Einführung eines Medizin-Bachelors an der Uni Oldenburg, die bislang keine Medizinfakultät hat.Studie unter http://www.bundestag.de/dokumente/analysen/2010/Bologna-Prozess.pdf

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »