Ärzte Zeitung online, 30.12.2010

200 Saarländer für sportmedizinische Studie gesucht

SAARBRÜCKEN (kud). Eine Studie mit rund 200 Saarländern soll helfen, Gesundheitssport zielgerichteter einzusetzen. Dafür werden noch Teilnehmer gesucht.

Bei der Vorstellung der so genannten Saarländischen Ausdauer-Etappe (SAUSE) räumte Professor Tim Meyer ein, bislang habe man das Training vor allem auf "plausible Überlegungen" gestützt. Von der Studie erhoffe er sich Erkenntnisse, damit die Verschreibung von Sport differenzierter vorgenommen werden könne.

Der Ärztliche Direktor des Instituts für Sport- und Präventivmedizin an der Universität des Saarlandes sucht dazu etwa 200 Teilnehmer, die noch keinen oder wenig Sport treiben. Sie sollen ab kommenden Frühjahr sechs Monate lang in drei verschiedenen Formen trainieren.

Neben der allgemeinen Fitness werden Blutdruck, Blutfette, Körpergewicht und andere gesundheitliche Faktoren kontrolliert. In zwei Jahren soll die Studie abgeschlossen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »