Ärzte Zeitung, 23.11.2010

Rösler: Erkrankungen am Arbeitsplatz vorbeugen!

BERLIN (hom). Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) hat sich für den Ausbau der betrieblichen Gesundheitsförderung ausgesprochen.

"Vor allem im direkten Arbeitsumfeld liegt ein hohes Potenzial, um Erkrankungen vorzubeugen", sagte Rösler bei einem Festakt des Deutschen Olympischen Sportbunds am Dienstag in Berlin.

Eine umfassende betriebliche Gesundheitsförderung trage nicht nur zur Motivation von Mitarbeitern und damit zur besseren Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen bei. "Sie vermeidet langfristig auch hohe Kosten im Gesundheitswesen", sagte Rösler.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »