Ärzte Zeitung, 06.12.2010

Land Hessen fördert Medizin-Projekte an der Uni Frankfurt

WIESBADEN (ine). An der Frankfurter Goethe-Universität werden vom Land Hessen in den nächsten drei Jahren drei "Loewe-Projekte" mit insgesamt 24,3 Millionen Euro gefördert. Dazu gehören auch das Zentrum für Zell- und Gentherapie und das Projekt Neuronale Koordination.

Im Loewe-Wettbewerbsverfahren sei die Frankfurter Uni die erfolgreichste aller hessischen Universitäten, heißt es in einer Mitteilung des Wissenschafts-Ministeriums. Insgesamt gehen in den bisher drei bewilligten Förderstaffeln (2008 bis 2013) etwa 22 Prozent (43,5 Millionen Euro) der gesamten Mittel nach Frankfurt. Das "Loewe"-Programm, eine Landesoffensive zur Entwicklung wissenschaftlich Exzellenz, soll die Wettbewerbsfähigkeit stärken. Gefördert werden Projekte aus Medizin, Naturwissenschaften, Geistes-/Sozialwissenschaften, Informatik sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »