Ärzte Zeitung, 07.12.2010

Behindertenlotsen in NRW nehmen Arbeit auf

KÖLN (iss). In Nordrhein-Westfalen können die ersten 40 Behindertenlotsen die Arbeit aufnehmen. Die ehrenamtlichen Berater haben ein Schulungsprogramm durchlaufen und jetzt von Landessozialminister Guntram Schneider ihre Ernennungsurkunden entgegen genommen.

Die Vertreter von Selbsthilfegruppen sollen Behinderte und ihre Angehörigen bei Fragen rund um das Sozialrecht beraten. "Sie wissen, welche Hilfen es bei welchen Institutionen gibt und wohin man sich mit seinen Fragen und Problemen wenden kann", sagte Schneider.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »