Ärzte Zeitung, 12.12.2010

Deutschland - Land der Dicken

BERLIN (dpa). Immer mehr Deutsche sind krankhaft dick. Der Anteil fettleibiger Männer sei von zwölf Prozent im Jahr 1999 auf 16 Prozent in den Jahren 2009/2010 gestiegen. Das teilte die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion mit.

Der Anteil krankhaft dicker Frauen wuchs im selben Zeitraum von elf auf 15 Prozent. Gleichgeblieben sei die Zahl der Menschen mit einem Body Mass Index (BMI) von 25 bis 30. Wie 1999 betrug der Anteil übergewichtiger Männer zuletzt 44 Prozent und der Anteil übergewichtiger Frauen 29 Prozent.

Die Regierung bezieht sich auf jährlich erhobene Daten des Robert Koch-Instituts. Für Kinder und Jugendliche gilt: 8,8 Prozent der Jungen und 8,5 Prozent der Mädchen sind übergewichtig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »