Ärzte Zeitung, 27.12.2010

CDU fordert mehr Service für Versicherte

BERLIN (vdb). Kliniken müssen sich mit der nächsten Gesundheitsreform auf massive Änderungen einstellen. In Kliniken sollen Zweibett-Zimmer zum Standard gehören. Das fordert Jens Spahn, CDU-Gesundheitsexperte, in der "Süddeutschen Zeitung".

"Wenn wir keinen Wettbewerb um den niedrigsten Preis in Kliniken wollen, brauchen wir einen Qualitätswettbewerb," sagte mb-Chef Rudolf Henke gestern der "Ärzte Zeitung". Dazu gebe es eine Reihe von Parametern, wie etwa Patientensicherheit oder die Einhaltung von Arbeitszeitregeln.

Lesen Sie dazu auch:
CDU will künftig gesetzlich Versicherte wie Privatpatienten behandeln lassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »