Ärzte Zeitung online, 29.12.2010

CSU fordert, Kindesmissbrauch als Verbrechen einzustufen

PASSAU (dpa). Die CSU will sexuellen Missbrauch von Minderjährigen härter bestrafen. Dazu soll der Kindesmissbrauch automatisch als "Verbrechen" eingestuft werden.

Dies geht aus einem Beschlussentwurf der CSU-Landesgruppe für die anstehende Klausur in Wildbad Kreuth hervor, der der "Passauer Neuen Presse" (Mittwoch) vorliegt.

Darin heißt es: "Die hiermit verbundene Erhöhung des Mindeststrafmaßes auf ein Jahr dient dabei nicht nur der Abschreckung von potenziellen Tätern, sondern würde auch den hohen Schutz, den die körperliche Unversehrtheit von Kindern in Deutschland genießt, unterstreichen."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »