Ärzte Zeitung online, 02.02.2011

Neuer Anlauf für ein bundesweites Rauchverbot?

DÜSSELDORF (dpa). Führende Gesundheitspolitiker aller Bundestagsfraktionen wollen nach einem Medienbericht einen neuen Anlauf für ein deutschlandweites Rauchverbot starten.

In einer vertraulichen Sitzung hätten Parlamentarier von SPD, Union, Grünen, Linken und FDP am vergangenen Donnerstag über eine Gesetzesinitiative beraten, berichtet "RP Online" am Mittwoch.

Demnach soll die Initiative mit Hilfe der Arbeitsschutzverordnung gelingen. Ein entsprechender Vorschlag nach dem Vorbild der bayerischen Gesetzgebung solle noch vor Beginn der Sommerpause im Bundestag eingebracht werden.

"Wir müssen endlich bundesweit agieren", wurde ein Teilnehmer des Treffens zitiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »