Ärzte Zeitung, 09.02.2011

Immer mehr junge Komasäufer in Bremen

BREMEN (cben). In Bremen ist die Zahl jugendlicher Komasäufer stark gestiegen. 2009 kamen 219 Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 20 Jahren mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus.

Das teilte die DAK Bremen nach Auswertung von Daten des Statistischen Bundesamts mit. Die Zahl der Betroffenen nahm im Vergleich zu 2008 um 30 Prozent zu.

Laut dem Statistischen Bundesamt stieg die Zahl der Jungen zwischen zehn und 20 Jahren, die 2009 wegen Alkohol im Krankenhaus behandelt werden mussten, um 18,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei den gleichaltrigen Mädchen war es sogar eine Steigerung um 52,5 Prozent.

"Weil das Komasaufen mit Klinikaufenthalt nur die Spitze des Eisbergs ist, sollten alle Verantwortlichen schnell handeln", sagte dazu Michael Pelka, DAK-Landeschef in Bremen.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73876)
Organisationen
DAK (1498)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4286)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »