Ärzte Zeitung, 22.02.2011

Krankenpfleger plädieren für "School Nurse"

BERLIN (HL). Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe begrüßt die im Rahmen des Hartz IV-Kompromisses beschlossenen erweiterten Betreuungsangebote an Schulen.

Neben sozialen Schwierigkeiten haben Jugendliche aber auch gesundheitliche Probleme wie Fehlernährung, Bewegungsmangel, Drogenkonsum und unzureichende Kenntnisse über sicheren Sex.

Deshalb fordert der Berufsverband die Kommunen auf, künftig auch Gesundheits- und Krankenpfleger an Schulen zu beschäftigen. International habe sich das Modell der School Nurse im Rahmen der Primärmedizin bewährt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »