Ärzte Zeitung, 06.04.2011

Krebs: Zertifizierte Zentren immer wichtiger

KÖLN (iss). Die Bedeutung der zertifizierten Zentren für die Versorgung von Krebspatienten nimmt zu.

"91,5 Prozent der Brustkrebspatientinnen werden inzwischen in einem zertifizierten Zentrum behandelt", so der Generalsekretär der Deutschen Krebsgesellschaft Dr. Johannes Bruns auf der MCC-Fachkonferenz "Onkologie 2011" in Köln. Ende 2010 gab es 200 zertifizierte Brustkrebszentren mit 258 Standorten.

Die Zahl der Organzentren, die auf das Prostatakarzinom spezialisiert sind, lag bei 63. Sie behandelten 24,9 Prozent der Patienten. Die 188 Darmkrebszentren versorgten 24,4 Prozent der Patienten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »