Ärzte Zeitung, 25.04.2011

Neues Online-Studienregister

BRÜSSEL (spe). Ärzte und Patienten können sich seit neuestem beim zentralen Onlineregister www.clinicaltrialsregister.eu über die Ergebnisse von in der EU vorgenommenen klinischen Arzneiprüfungen informieren.

Ziel des Registers ist es, die klinische Arzneiforschung transparenter zu machen und unnötige Mehrfachprüfungen zu vermeiden. Jedes Jahr werden in der EU etwa 4000 klinische Prüfungen genehmigt.

Das Register ist Teil der von der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA verwalteten EU-Datenbank EudraPharm. Es enthält Informationen über klinische Prüfungen, einschließlich pädiatrischer Prüfkonzepte, die von der Industrie und von Forschungseinrichtungen vorgenommen werden. Die Informationen werden fortlaufend aktualisiert.

[26.04.2011, 12:35:44]
Dr. Ludwig Kalthoff 
Adresse bitte mit https:// angeben
Sehr geehrtes Team,
danke für die wertvolle Information.
Bitte zumindest für Nutzer von firefox den link mit https:// angeben, sonst ist er nicht nutzbar.
Danke, Gruß LK zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »