Ärzte Zeitung, 27.04.2011

Klinikvergleich zur Versorgung von Frühchen

GÖTTINGEN (eb). Eine Internetplattform, die über die Qualität der medizinischen Versorgung von Früh- und Neugeborenen informiert, wird das Göttinger Aqua-Institut erstellen. Dazu wurde es vom Gemeinsamen Bundesausschuss beauftragt.

Den Schwerpunkt bildet dabei die Versorgung von Kindern mit einem niedrigen Geburtsgewicht. Die Seite soll Ärzten als Orientierungshilfe bei der Einweisung und Weiterbehandlung der Schwangeren bieten sowie werdenden Eltern als Entscheidungshilfe bei der Auswahl eines geeigneten Krankenhauses dienen.

Die Darstellung soll für jeden verständlich und nachvollziehbar sein. Die Seite soll Ende Februar 2012 online gehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »