Ärzte Zeitung online, 03.05.2011

Charité und Gewerkschaft wollen wieder verhandeln

BERLIN (ami). Die Charité und die Gewerkschaft verdi wollen am Mittwoch die Tarifverhandlungen wieder aufnehmen.

Das hat der Vorstand der Uniklinik am späten Dienstagnachmittag mitgeteilt. Er reagierte damit auf die Ankündigung der Gewerkschaft, den Streik ab Freitag weiter zu verschärfen. Am Dienstag blieben bereits 360 Betten unbelegt. Am Montag waren es noch 300. Jeder Streiktag kostet die Charité nach eigenen Angaben rund eine halbe Million Euro.

Lesen Sie dazu auch den Hintergrund:
Charité: Großes Verständnis für streikende Mitarbeiter

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Kommentar: Charité in der Zwickmühle

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73851)
Organisationen
Charité Berlin (2930)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »