Kongress, 11.05.2011

Bei der Qualität kommt es auf Transparenz an

BERLIN (eb). "Eine kluge Gesundheitspolitik muss eindeutig die Qualitätstransparenz fördern", sagt Professor Heinz Lohmann, wissenschaftlicher Leiter des Managementkongresses Krankenhaus Klinik Rehabilitation (KKR) im Rahmen des Hauptstadtkongresses.

Die Patienten interessierten sich vor allem für objektive Ergebnisse von Behandlungslösungen. Diese müssten im Zentrum einer unabhängigen Bewertung stehen.

"Die Realisierung der Idee "Stiftung Gesundheitstest" muss deshalb ganz oben auf der Agenda der nächsten Gesundheitsreform stehen", sagt Lohmann.

Nur mit den notwendigen Informationen können Patienten dann auch souveräne Entscheidungen fällen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »