Ärzte Zeitung online, 12.05.2011

Zahl der Menschen mit Behinderung steigt in Deutschland an

WIESBADEN (dpa). Jeder neunte Einwohner Deutschlands lebt mit einer amtlich anerkannten Behinderung.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden waren 2009 9,6 Millionen Menschen mit einer amtlich anerkannten Behinderung registriert. Das waren 11,7 Prozent der Bevölkerung - im Durchschnitt somit jeder neunte Einwohner.

Und ihre Zahl steigt an: Allein seit 2005 wuchs die Zahl der Menschen mit Behinderung um elf Prozent, wie das Bundesamt am Donnerstag (12. Mai) berichtete. Mehr als die Hälfte davon (53 Prozent) waren Männer.

72 Prozent der Menschen mit Behinderung sind älter als 55 Jahre

Der größte Teil, nämlich rund 7,1 Millionen Menschen, war schwerbehindert. 2,5 Millionen Menschen lebten mit einer leichteren Behinderung. Und diese Zahl erhöhte sich besonders stark, und zwar um 29 Prozent. Die Anzahl schwerbehinderter Menschen nahm um sechs Prozent zu.

Dass es immer mehr Menschen mit einer amtlich anerkannten Behinderung in Deutschland gibt, erklärt das Statistische Bundesamt damit, dass die Menschen immer älter würden. Und mit dem Alter die Wahrscheinlichkeit einer Behinderung steige.

Denn die Behinderungen treten vor allem bei älteren Menschen auf: So waren 72 Prozent der betroffenen Menschen 55 Jahre oder älter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »