Ärzte Zeitung, 18.05.2011

Wende im Tarifstreit an der Berliner Charité?

BERLIN (ami). Die Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft verdi und der Charité über einen neuen Tarifvertrag für die Pflegekräfte der größten deutschen Uniklinik stehen vor einer entscheidenden Wende.

Zwischenergebnisse wurden laut Charité-Vorstand bereits vereinbart. Nun stelle die Gewerkschaft diese aber wieder in Frage, hieß es am Mittwoch.

In einem offenen Brief appelliert der Charité-Vorstand an verdi, das nochmals nachgebesserte Angebot zu prüfen und die Verhandlungen am Donnerstag fortzusetzen. Eine Reaktion der Dienstleistungsgewerkschaft lag bis Redaktionsschluss nicht vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »