Ärzte Zeitung, 23.05.2011

Intersexualität - Ethikrat will Betroffene befragen

BERLIN (fst). Der Deutsche Ethikrat ruft Menschen mit Intersexualität auf, sich an einem Online-Diskurs mit Experten zu beteiligen. Der Rat erarbeitet im Auftrag der Bundesregierung eine Stellungnahme zur Situation von Menschen mit Intersexualität.

Dazu würden Sichtweisen von Experten und der Betroffenen erfragt. Der Rat möchte auch Menschen erreichen, die nicht in Selbsthilfegruppen organisiert sind, um sich eine "solide empirische Basis für seine Stellungnahme zu schaffen". Details zur Befragung sollen in Kürze im Internet abrufbar sein.

www.ethikrat.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »