Ärzte Zeitung, 06.06.2011

Sehbehinderte fordern bessere Versorgung

NEU-ISENBURG (bee). Anlässlich des bundesweiten Sehbehindertentags hat der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband dazu aufgerufen, die Voraussetzungen für eine Teilhabe der Betroffenen am gesellschaftlichen Leben auszubauen.

Unter dem Motto "Mobil trotz Sehbehinderung" fanden am Montag (6. Juni) bundesweit Veranstaltungen statt.

Die Betroffenen fordern angesichts der UN-Konvention für Menschen auch eine bessere flächendeckende medizinische Versorgung für Mensch mit Behinderung.

In Deutschland leben rund eine Million Menschen mit Sehbehinderung. Den Tag der Sehbehinderung gibt es seit 1998.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »