Ärzte Zeitung, 15.06.2011

Bielefeld erwartet mehr als 2000 Pädiater

BIELEFELD (ras). Neue Forschungsansätze in der Neonatologie stehen im Fokus der diesjährigen Jahrestagung der wissenschaftlichen pädiatrischen Fachgesellschaften in Bielefeld.

Zu dem Kongress, der vom 22. - 25. September stattfindet, erwartet der Bielefelder Tagungspräsident Professor Johannes Otte zwischen 2000 und 3000 Kinder- und Jugendärzte aus ganz Deutschland.

Die Kongressteilnehmer kommen aus Forschungseinrichtungen und Kinderarztpraxen, aus dem öffentlichen Gesundheitsdienst und aus Kliniken und Krankenhäusern.

Inhaltliche Schwerpunkte sind zum Beispiel die Epilepsieforschung und die Psychosomatik sowie die Transplantationsmedizin.

www.dgkj2011.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »