Ärzte Zeitung, 20.06.2011

Imagekampagne soll Fachkräfte nach Brandenburg locken

POTSDAM (ami). Das Land Brandenburg startet eine Imagekampagne, um Fachkräfte für das Gesundheitswesen anzuwerben.

Das hat das Brandenburgische Gesundheitsministerium mit den Brandenburger Gesundheitsinstitutionen, den Krankenkassen und kommunalen Spitzenverbänden in einem Spitzengespräch vereinbart.

Die Kampagne wendet sich vor allem an Angehörige nichtärztlicher Gesundheitsberufe.

"Wir wollen alle Kräfte im Land bündeln und gemeinsam Strategien entwickeln, um die Beschäftigungsbedingungen zu verbessern, die Aus- und Weiterbildung in den Gesundheitsberufen zu stärken und das große Potential der Gesundheitswirtschaft zu kommunizieren", sagte Gesundheitsministerin Anita Tack (Die Linke) im Anschluss an das Spitzengespräch.

Eine Arbeitsgruppe soll nun innovative Modelle zur Optimierung der Beschäftigungsbedingungen und zur Stärkung der Aus- und Weiterbildung zusammentragen und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. "Es ist für unser Land existentiell, Fachkräfte zu halten und zu gewinnen", so Tack.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »