Ärzte Zeitung, 20.06.2011

Fortbildungsmuffel im Blick von KV-TV

NEU-ISENBURG (eb). Für einige Vertragsärzte wird es jetzt ganz ernst. Ärzte, die es auch mit einer um zwei auf dann sieben Jahre verlängerten Frist nicht geschafft haben, 250 Fortbildungspunkte zu sammeln, droht zum 30.  Juni der Zulassungsentzug.

Allein in Rheinland-Pfalz sind 23 Praxisärzte davon betroffen. Die aktuelle Ausgabe von "KV-TV Praxis", dem aktuellen Magazin der KV Rheinland-Pfalz zeigt, wie die Kassenärztliche Vereinigung damit umgehen wird.

Ein weiteres Thema: Wie sorge ich für den richtigen Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Praxis. Denn Spritzen, Medikamente und Chemikalien sind eine ständige Gefahrenquelle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »