Ärzte Zeitung, 20.06.2011

Fortbildungsmuffel im Blick von KV-TV

NEU-ISENBURG (eb). Für einige Vertragsärzte wird es jetzt ganz ernst. Ärzte, die es auch mit einer um zwei auf dann sieben Jahre verlängerten Frist nicht geschafft haben, 250 Fortbildungspunkte zu sammeln, droht zum 30.  Juni der Zulassungsentzug.

Allein in Rheinland-Pfalz sind 23 Praxisärzte davon betroffen. Die aktuelle Ausgabe von "KV-TV Praxis", dem aktuellen Magazin der KV Rheinland-Pfalz zeigt, wie die Kassenärztliche Vereinigung damit umgehen wird.

Ein weiteres Thema: Wie sorge ich für den richtigen Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Praxis. Denn Spritzen, Medikamente und Chemikalien sind eine ständige Gefahrenquelle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »