Ärzte Zeitung, 21.06.2011

Mehr Senioren und Kinder auf Tafel angewiesen

KASSEL (dpa). Vor allem Kinder und Senioren sind nach Ansicht des Bundesverbands Deutsche Tafel immer stärker auf gespendete Lebensmittel angewiesen.

Fast jeder dritte Tafel-Nutzer sei ein Kind oder Jugendlicher, bei einigen Tafeln liege der Anteil der Heranwachsenden bei 40 Prozent, sagte der Bundesvorsitzende Gerd Häuser am Dienstag in Kassel.

Auch der Anteil der Älteren sei gestiegen - von 12 Prozent im Jahr 2007 auf aktuell 17 Prozent. Nach Schätzungen haben in den vergangenen zwölf Monaten 1,3 Millionen Menschen regelmäßig die Hilfe der Tafeln in Anspruch genommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »