Ärzte Zeitung, 04.07.2011

Förderinitiative für Weiterbildung gestartet

MÜNCHEN (eb). Bayerische Landesärztekammer, KV Bayerns, Hausärzteverband und Krankenhausgesellschaft haben eine Förderinitiative für die Weiterbildung in der Allgemeinmedizin gestartet.

Anfang des Jahres hatten die vier Organisationen eine Koordinierungsstelle gegründet, die nun die Arbeit aufgenommen hat.

Sie soll dazu beitragen, die Zahl der Weiterbildungsverbünde zu erhöhen. Angesiedelt ist die Einrichtung bei der Landesärztekammer.

Zur Begründung hieß es, schon jetzt seien 23 Prozent der Hausärzte in Bayern älter als 60 Jahre, das Durchschnittsalter liege bei 52,5 Jahren.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (74591)
Organisationen
KV Bayern (918)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »