Ärzte Zeitung, 10.08.2011

Studenten können PJ in Bad Oeynhausen absolvieren

KÖLN (acg). Medizinstudenten der Ruhr-Universität Bochum (RUB) können ihr Praktisches Jahr künftig auch am Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW) in Bad Oeynhausen absolvieren.

Der Fakultätsrat der RUB hat dem Zentrum den zusätzlichen Status eines Akademischen Lehrkrankenhauses verliehen.

Die Anerkennung erlaubt es der Spezialeinrichtung zur Behandlung von Patienten mit Herz-, Kreislauf- und Diabeteserkrankungen erstmalig, Medizinstudenten im PJ nach den Richtlinien der Approbationsordnung für Ärzte auszubilden.

"Wir sind zuversichtlich, bereits im kommenden Wintersemester die ersten PJler bei uns begrüßen zu dürfen", sagt Wilhelm Hecker, Geschäftsführer des HDZ NRW.

Organisatorisch bereitet das Zentrum 20 neue PJ-Plätze in den Fächern Innere Medizin, Kardiologie, Endokrinologie / Diabetologie vor. Zudem können Interessierte weitere Wahlfächer belegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »