Ärzte Zeitung, 12.09.2011

Bundesregierung dementiert offiziell: keine Rente mit 69

BERLIN (dpa). Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einen Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus" dementieren lassen, wonach die Bundesregierung eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters auf 69 Jahre erwäge.

Regierungssprecher Steffen Seibert sagte am Montag in Berlin: "Eine Rente mit 69 wird von der Bundesregierung nicht gefordert, politisch nicht verfolgt und nicht in Erwägung gezogen."

Ein Sprecher von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) betonte: "Auch im Bundesfinanzministerium gibt es keine Überlegungen zu einer Rente mit 69. Ausdrücklich keine Überlegungen."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »