Ärzte Zeitung, 15.09.2011

Diakonie geht mit von der Leyen hart ins Gericht

BERLIN (eb). Die Diakonie kritisiert die Pläne von Bundessozialministerin Ursula von der Leyen (CDU) zur Bekämpfung der Altersarmut.

"Wir müssen heute ansetzen, damit wir in 20 oder 30 Jahren nicht wieder Heerscharen von armen Rentnern haben", sagt Diakonie-Präsident Johannes Stockmeier.

Seiner Auffassung nach werde Altersarmut vor allem durch die Schaffung möglichst vieler sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze vermieden.

Stattdessen führe die Politik der Bundesregierung dazu, dass immer mehr Menschen in Minijobs, befristeten Arbeitsverhältnissen oder Teilzeitjobs arbeiteten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »