Ärzte Zeitung, 23.09.2011

Mehr Studienplätze in Bayern

MÜNCHEN (sto). Die medizinischen Fakultäten in Bayern werden in diesem Jahr 146 zusätzliche Medizinstudienplätze bereitstellen. Das hat Bayerns Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch bekannt gegeben.

Die Fakultäten erweitern damit das bereits im Frühjahr beschlossene Programm um jährlich 66 weitere Studienplätze. Im Studienjahr 2010 gab es in Bayern 1663 Studienplätze in der Humanmedizin, im kommenden Jahr werden insgesamt 1809 Studienplätze zur Verfügung stehen.

Nach den derzeitigen Planungen wollen die Universität Erlangen-Nürnberg 15, die beiden Münchner Universitäten 36 und die Universität Würzburg 15 zusätzliche Studienplätze jeweils ab Wintersemester 2011/2012 anbieten.

Diese Studienplätze sollen noch im laufenden Auswahlverfahren der Hochschulen vergeben werden. Bereits im Frühjahr hatten die Universitäten für drei Jahre je 80 zusätzliche Medizinstudienplätze bereitgestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »