Ärzte Zeitung online, 20.10.2011

Caritas will Frauenquote von 50 Prozent einführen

WÜRZBURG (dpa). Der Deutsche Caritasverband will in den Vorstandsetagen seiner Unternehmen eine Frauenquote von 50 Prozent einführen.

Obwohl bei dem Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche etwa 80 Prozent der Mitarbeiter weiblich seien, hätten in der Führungsetage bisher die Männer das Sagen, sagte Verbandspräsident Peter Neher am Donnerstag in Würzburg nach Abschluss einer dreitägigen Delegiertenversammlung.

"Wir wollen die unterschiedlichen Gaben und Fähigkeiten der beiden Geschlechter auch in die Führungsebene einbringen."

Während in den oberen Vergütungsgruppen mit einer Quote von rund 45 Prozent Frauen fast Gleichberechtigung herrsche, liege der Anteil bei den Vorständen, in den Geschäftsführungen und Aufsichtsgremien nur bei 20 Prozent.

"Jeder muss bei sich zuerst anfangen", sagte Neher. Bei der Caritas arbeiten bundesweit rund 500.000 Menschen. Der Wohlfahrtsverband ist der größte private Arbeitgeber in Deutschland.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »