Ärzte Zeitung online, 21.10.2011

Immer mehr Menschen brauchen Grundsicherung

WIESBADEN (dpa). In Deutschland haben im vergangenen Jahr mehr Menschen Grundsicherung bezogen als 2009. Zum Jahresende wurden rund 797.000 Empfänger gezählt.

Das waren 4,3 Prozent mehr als 2009, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte.

Die Grundsicherung, die Bestandteil der Sozialhilfe ist, kann von Menschen im Rentenalter und von Erwachsenen bezogen werden, die wegen Krankheit oder Behinderung nicht regulär arbeiten können.

Die verhältnismäßig meisten Empfänger haben die Stadtstaaten Bremen (21 je 1000 Einwohner), Berlin und Hamburg (je 20).

In Thüringen und Sachsen wurde die Grundsicherung mit je 7 Empfängern auf 1000 volljährige Einwohner am seltensten in Anspruch genommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »